Hafenholz & Lokaldesign
befreundet seit 2011 

Hafenholz ist 100% Hamburg

Die Köpfe des Labels sind Lasse Bagdahn und Per Völkel, die sich von ihrer Ausbildung an der Hamburger Holztechniker-Schule G6 kennen.
Den Start der gemeinsamen Arbeit bildete ein Upcycling-Gedanke: Holzreststücke, die bei der Aufbereitung von importierten Hölzern im Hamburger Hafen anfallen, nutzbar zu machen. So entstanden ihre berühmten Hafenholz-Bilderrahmen. 

Im Laufe der Zeit kamen Tische aus Dalben (Poller zum Festmachen von Schiffen) oder aus alten Eichenbohlen, die für über 100 Jahre Bestandteil von Ställen und Scheunen waren, hinzu. 

Da es aber nicht planbar ist, welche Menge an „Hölzern mit Geschichte“ zur Verfügung steht, besteht ihre Möbelkollektion mittlerweile aus neuen Hölzern, deren Geschichte du selbst mit ihnen schreiben kannst.

HAFENHOLZ UND LOKALDESIGN – EINE GEMEINSAME GESCHICHTE

Die Zusammenarbeit mit Per und Lasse von Hafenholz startete 2011 und sie gehören damit zu den “ganz alten Hasen” und zu unseren ersten Designerteams. 

Damals kamen sie eines Tages durch die Tür unseres ersten Ladens in Rothenburgsort, um uns ihr erstes Produkt vorzustellen – ihre Bilderrahmen.

Seitdem sind wir zusammen gewachsen und können heute allen Fans und Kund*innen eine große Produktpalette präsentieren, die sich ständig weiterentwickelt. 

“HOLZ MIT GESCHICHTE”

WIE SIEHT DEIN BELUGA AUS?

Endlich wieder alle an einen Tisch bringen – an den perfekten Tisch… BELUGA von Hafenholz.

Und der passt sich Deinen Wünschen an. 
Wähle aus vielen Oberflächen Deine Wunschfarbe und passe ihn auf deine perfekte Höhe an. 

Es kommen mehr Gäste, als geplant? Dann verlängere ihn doch einfach. Und wenn alle Gäste wieder weg sind, nimmst Du die Verlängerung, baust sie zum Couchtisch um und kannst auf dem Sofa die Füße hochlegen. 

Fun Fact

Das erste Tisch der Beluga-Serie entstand aus einer Bierlaune heraus und ziert heute Katharinas Esszimmer

Was können wir aus einer weißen Platte machen? Klar, einen Esstisch mit abgerundeten Kanten! Per zückte gleich Bleistift und Skizzenbuch und am nächsten Tag stand der erste Prototyp, der bis heute noch bei Katharina im Esszimmer steht und auf den sie natürlich ganz besonders stolz ist.

Der einzigartige Clou bei dem Tisch: Die Erweiterung für den Beluga-Tisch kannst Du auch als Couchtisch verwenden. Durch die abnehmbaren Beine ist das möglich! Die Idee dafür kam durch ein Kundenfeedback bei uns. Hafenholz hat die Idee aufgegriffen und dieses System entwickelt.

Erster Tisch von Hafenholz
Bei Katharina zu Hause: Der erste Tisch von Hafenholz