Wie wohnt eigentlich…. der FORMFREUND

 In Designtalente, Inside

Heute wollen wir uns einmal angucken, wie unser Designtalent Tim Brüggemann wohnt – Herz, Kopf und Hand hinter der FORMFREUND Holzmanufaktur.

Loftliving im Dachgeschoß

Wie bei Lokaldesign üblich, schlagen wir dabei mal wieder drei Fliegen mit einer Klappe … Erst einmal ist es super, dass ich Euch zeigen kann, wie Tim so wohnt. Dann shooten wir noch zwei Produkte und ein Kurzinterview steht auch auf dem Plan.

Tim Brüggemann wohnt zusammen mit seiner Frau Julia (und neuerdings auch Sohn Louis) bei Bielefeld in einer selbst ausgebauten Dachbodenwohnung – bei fetten 140 qm und einem frei fließenden Übergang von Küche, Wohn- und Essraum tun sich hier schier unendliche Weiten auf … Der erste Hingucker findest sich gleich im Flur: kein Designermöbel, sondern ein Holzfahrrad – natürlich von Tim selbst gebaut!

Vom Flur gelangt man direkt in das offene Esszimmer samt Musikecke. Das gediegene Musiksideboard

und die Unterbauten der Lautsprecher sind Designermöbel aus Tims Kollektion für Formfreund. Tim schwört auf Vinyl. Als Hamburg-Fan ist bei seinen LP’s natürlich auch was von Jan Delay dabei. Passend zu dem Musiksideboard – einem Designermöbel in hellem Holz und in Weiß – auch die anderen Möbel – und die coole Formfreund-Stehleuchte HALM.

Der Essbereich geht nahtlos über in die offene Küche. – Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass Tim auch die gesamte Küchenzeile selbst gebaut hat. Für einen schönen rustikalen Akzent sorgt dafür die alte Werkbank in der Küchenmitte. – Auffallend gut bestückt ist das Regal in der Kochbuchecke: kein Wunder, denn Tims Frau Julia ist Konditormeisterin!

Schicke, aber gemütliche Möbel sorgen für eine angenehme Stimmung im Wohnzimmer. – Natürlich dürfen auch hier keine Designermöbel von Tim fehlen: an der Wand seine minimalistischen Bücherregale Friedrich – voll mit Fahrrad- und Möbeldesign-Zeitschriften.

Arbeiten tut das Designtalent Tim an seinem selbst entworfenen Schreibtisch KARL – Wobei das Möbel eine Hommage an Egon Eiermann darstellt.

Neben dem Schreibtisch steht ein ganz neu von Tim entworfenes Regal – ein Möbel das bald bei Lokaldesign vorgestellt wird.

 

Lokaldesigner Tim über sich: Tim Brüggemann ist Tischlermeister und Produktdesigner HWK: Nach meiner Ausbildung zum Tischler und zwei weiteren Gesellenjahren in dem Beruf, habe ich an der Akademie für Gestaltung in Münster Produktdesign studiert. In drei intensiven Jahren habe ich ebenher an der Abendschule meinen Tischlermeister erworben. Zu dieser Zeit erhielt ich das Angebot, meinen ehemaligen Ausbildungsbetrieb zu übernehmen, welches ich dankend annahm. Seither arbeitete ich neben dem Studium an dem Konzept für mein Label FORMFREUND. Die Tischlerei werde ich voraussichtlich dieses oder Anfang nächsten Jahres übernehmen und meine Leidenschaft für Design in den täglichen Tischleralltag in Form des Labels einfließen lassen. Und hier noch die 3. Fliege – unser INTERVIEW MIT TIM:

Woran arbeitest Du aktuell? Zur Zeit arbeite ich für mein Label FORMFREUND an diversen Kleinmöbeln und einem größeren Projekt für eines der größten deutschen Modeunternehmen. Nebenher, nach Feierabend und am Wochenende, widme ich mich Lokaldesign – dem Concept Store für Designtalente in Hamburg: Über den Hamburger Laden Lokaldesign verkaufe ich meine Möbel. Von dem LokaldesignTeam bekomme ich verlässliche Unterstützung beim Vertrieb meiner FORMFREUND Designermöbel Kollektion. Es macht mich wahnsinnig stolz, Möbel über eine Plattform wie Lokaldesign vermarkten zu können. Und das Team von Lokaldesign ist mit der Zeit zu echten Freunden geworden. Auch das Konzept von Lokaldesign – junge Designtalente zu präsentieren und ihre Kollektionen zu verkaufen – überzeugt mich so sehr, dass ich mich intensiv an den Expansionsplänen von Lokaldesignbeteilige. – Denn neben dem ganzen Spaß an der Sache will ich auch von meiner Designermöbel Kollektion leben können. Und dafür brauche ich Leute, die FORMFREUND verstehen und schätzen.

Woher holst Du als ein junges Designtalent Deine Inspiration? Meine Inspiration nehme ich in erster Linie durch mein Interesse an Design, dem Lesen oder vielmehr dem Angucken von Bildbänden zum Thema Designermöbel und meinem technischen Interesse an Produkten. Weitere Inspirationsquellen stellen für mich das Reisen und meine allgemeine Neugierde dar. Wichtig ist auch mein direktes Umfeld: die Natur rund um unsere Manufaktur, sowie die Mitarbeiter und Freunde mit denen neue Möbel Ideen entstehen und diskutiert werden.

Mit welchen Werkstoffen arbeitet ein Designtalent, wie Du? Aktuell ist die Kombination von Holz und Metall sehr im Trend. Als Designer von Möbeln und Raumkonzepten arbeite ich darüber hinaus mit einer Vielzahl weiterer Materialien. Zu diesen zählen beispielsweise auch Glas, Naturstein und Textilien. Vielen Dank für das interessante Gespräch!

Moin Moin

0

Start typing and press Enter to search